Ergotherapie bei Erwachsenen:

Ergotherapie in der Neurologie

Ergotherapie befasst sich mit Erkrankungen des Gehirns, des Rückenmarks und mit Verletzungen des peripheren Nervensystems. Durch die neurologische Beeinträchtigung kommt es zu vielfältigen Einschränkungen in der Handlungsfähigkeit, der Selbstständigkeit und der gesellschaftlichen Teilhabe.

Ergotherapie behandelt:

  • Störungen in der Motorik (Koordination, Bewegungsabläufe)
  • Kraftmangel
  • Wahrnehmungsstörungen (gestörte Sensibilität, Gleichgewichtsstörung)
  • Beeinträchtigungen in der Selbstversorgung
  • Neuropsychologische Beeinträchtigungen (Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Konzentration, Orientierung, Handlungsplanung, Entwicklung von Störungsbewusstsein)

Unsere Behandlungsansätze:

  • LSVT®BIG Behandlungsansatz für Parkinson-Patienten
  • Alltagsorientiertes Training (AOT): Training der Alltagsaktivitäten – im Hinblick auf die Selbstversorgung, häusliche und berufliche Selbstständigkeit
  • Erlernen von Kompensationsmechanismen
  • Wiedererlernen von verlorengegangenen Funktionen
  • Schulung und Beratung von Patienten und Angehörigen
  • Beratung für Änderung und Gestaltung des häuslichen (beruflichen) Umfeldes
  • Beratung zu Hilfsmittel und Alltagshilfen
  • Verbesserung von neuropsychologischen Einschränkungen durch ein Hirnleistungstraining
  • Constraint Induced Movement Therapy (CIMT)
  • Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Ergotherapie in der Orthopädie

Ergotherapie behandelt Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats, die die Klienten in ihrer Handlungsfähigkeit beeinträchtigen. Diese entstehen durch chronische Erkrankungen oder durch Unfälle. Ergotherapie ermöglicht die Wiederaufnahme einer beruflichen Tätigkeit, die größtmögliche Selbstständigkeit und Lebensqualität.

Unsere Behandlungsansätze:

  • Funktionsstörungen der oberen Extremitäten durch Verletzungen von Knochen, Muskeln, Sehnen und Nerven
  •  entzündliche und degenerative Erkrankungen (Rheuma, Arthrose); Beratung und Training zum Gelenkschutz
  • Behandlung von Narben
  • Kompensationstraining (Strategietraining zu Defizitausgleich)
  • Wiederherstellung der Beweglichkeit, Muskelaufbau und der Geschicklickheit (Handtherapie)
  • Schmerzminderung und Wahrnehmungsschulung

Ergotherapie in der Geriatrie

Der alternde Mensch leider häufig unter Beeinträchtigung in der Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit. Die Lebensqualität und die Teilhabe an familiären und gesellschaftlichen Leben wird durch neurologische, orthopädische und demenzielle Erkrankungen eingeschränkt. Durch Ergotherapie werden das Wohlbefinden und die Zufriedenheit gesteigert und die Pflegebedürftigkeit gemindert, sowie die Angehörige entlastet.

Unsere Behandlungsansätze:

  • individuell angepasstes Selbstständigkeitstraining (Essen, Trinken, Körperpflege, sich Ankleiden, Kommunikation)
  • Verbesserung und Erhalt von motorischen und sensorischen Fähigkeiten
  • Erhalt von Mobilität
  • Beratung und Anleitung von Patienten und Angehörigen bei der Alltagsbewältigung, zu Wohnraumanpassung und Hilfsmittelanpassung
  • Förderung und Erhalt von geistigen Funktionen (Gedächtnis, Orientierung, Konzentration, Kommunikation)
  • Sturzprophylaxe bei Sturzgefährdung
  • Biographiearbeit